Skip to main content

Das Elektrostimulationstraining (EMS) möchte Ihnen helfen, in kurzer Zeit schlank zu werden. Nach den Angaben der Erfinder des EMS-Trainings werden Sie mit Hilfe von Stromstößen schon 4 bis 6 Wochen die ersten Erfolge sehen. Die Hantelbank und die Beinpresse entfallen bei diesem Training, stattdessen soll der Reizstrom den Muskelaufbau fördern und den Fettabbau anregen. Die Trainierenden ziehen eine leitende Funktionskleidung an und werden verkabelt, damit sie in den Genuss des EMS Trainings kommen. Der Trainer regelt alle EMS Impulse und sorgt für die individuelle Balance. Die Physiotherapeuten nutzen die EMS Energie, um dem Muskelschwund zu reduzieren.

 

Wie wird EMS-Training angewendet

EMS-TrainingWer sich für das Training entscheidet, erhält mit dem EMS Gerät eine zusätzliche Kontraktion der Muskelpartien, die vorherausgewählt werden. Der Reizstrom wird zum Beispiel für einen Zeitraum von vier Sekunden gegeben und in der nachfolgenden Pause werden Übungen trainiert, die die Muskelgruppen stärken. Mit dem Reizstrom werden auch tief liegende Muskelschichten zuverlässig erreicht. Stromimpulse im niederfrequenten Bereich sind ungefährlich, wenn der Trainer das Gerät optimal eingestellt hat und der Trainierende grundsätzlich gesund ist. Vor dem Beginn des Trainings lohnt sich ein kurzer Besuch beim Hausarzt, der entscheidet, ob das persönliche Profil zu dieser Art des Trainierens passt.

 

Was soll mit dem EMS-Training erreicht werden?

In erster Linie soll das Training die individuelle Balance stärken und Verspannungen lösen. Wer an Übergewicht leidet, ist oft auch körperlich verspannt und kann mit dem EMS-Training ein Entspannungsprogramm für verkrampfte Muskeln, die Schmerzen auslösen können, starten. Im Rahmen der Muskellockerungen, die am Anfang des Trainings wichtig sind, werden auch Rückenbeschwerden gelindert. Danach werden die Schwerpunkte individuell fest gelegt und der Aufbau der Muskeln steht im Vordergrund. Das Durchhalten des Trainings für einen längeren Zeitraum, bringt nach einem halben Jahr nennenswerte Erfolge, wenn der Trainingsplan zum Trainierenden passt. Im Laufe des halben Jahres ist es deshalb erforderlich, von Zeit zu Zeit Korrekturen vorzunehmen, um das erste Etappenziel sicher zu erreichen.

 

Wie sieht es mit anderen Sportarten aus?

Nach Absprache mit dem Trainer sind zusätzliche Ausdauersportarten und eine Umstellung der Ernährung empfehlenswert, um das beste Gesamtergebnis zu erhalten. Das Impuls Training kann in Kombination mit muskelstärkenden Sportarten noch effektiver sein. Die EMS Trainingseinheiten sollen die Köperhaltung verbessern, denn Fehlhaltungen sind oft die Quelle für Beschwerden. Eines der Ziele des Trainings ist es, das der Fettanteil schmilzt und die Muskelmasse steigt. Nicht unbedingt im Sinne von Bodybuilding, sondern mit dem Muskelaufbau sollen vernachlässigte Regionen gestärkt werden, um den Belastungen des Alltags besser standzuhalten. Das Training ist für Männer und Frauen geeignet, wenn der Hausarzt einverstanden ist.

 

Wie oft soll nach der EMS-Methode trainiert werden?

EMS-TrainingIm Durchschnitt sind mindestens zwei Trainingseinheiten mit je 20 Minuten sinnvoll, die Menge der Einheiten kann nach Rücksprache mit dem Trainer im Laufe der Trainingswochen gesteigert werden. Pro EMS-Einheit werden zurzeit je nach ausgewählten Trainer, bis zu 25 Euro als Preis angesetzt. Am Anfang kann bei sensiblen Übenden der Muskelkater auftreten, meistens ist diese Phase nach weiteren EMS-Einheiten überwunden. Wer Interesse hat, den Körperfettgehalt zu senken, kann mit Zustimmung des Hausarztes nach der EMS-Methode trainieren.

 

Wo kann ich so ein Training bekommen?

Aktuell ist das EMS-Training sehr populär und es schießt gefühlt nahezu an jeder Ecke ein EMS-Studio, wie ein Pilz aus dem Boden. Die Vorteile liegen ganz klar auf der Hand. Für ein EMS-Training in Dresden kann ich den Personaltrainer von Individual Balance empfehlen, die bietet nicht nur diese Methode des Workouts an, sondern darüber hinaus eine Ernährungsberatung und den zusätzlichen Motivationskick, für seine Kunden.
Wer nicht gerade in Dresden wohnt, findet in einen der vielen EMS-Ketten sicherlich auch eine gute Trainingsmöglichkeit. Bessere Fitnessstudios haben auch den Trend erkannt und bieten neben ihren Geräten und Kursen auch ein EMS-Training an.

 

Noch Fragen?

Hast du weitere Fragen zum EMS-Training oder zu weiteren Trainingsmethoden? Dann melde dich bei uns, indem du uns ein KOmmentar hinterlässt. Wir werden innerhalb von 24 Stunden antworten.