Skip to main content

Was du beachten musst, wenn du einen Rückentrainer kaufen willst

Du wünschst dir auch einen starken und gesunden Rücken, welcher den Alltagsbelastungen standhält?

Rückentrainer können dir dabei helfen. Wir zeigen dir, was du beachten musst, falls du einen Rückentrainer kaufen möchtest, wie du auf ihm trainieren kannst und welche Vorteile du durch das Training mit dem Rückentrainer hast.

 

Den richtigen Rückentrainer kaufen

Rückentrainer sind tolle Geräte. Aber nur, wenn es die richtigen sind. Doch was macht einen guten Rückentrainer aus? Was solltest du wissen, wenn du einen Rückentrainer kaufen willst?

 

Ein fester Stand

Rückentrainer kaufenZuerst einmal sollte der Rückentrainer fest stehen. Auch wenn du das vorher nicht testen kannst, kannst du es sehen. Die Füße sollten eine Gummierung besitzen und mindestens vier Auflageflächen sollten vorhanden sein. Außerdem hilft es, wenn die Füße voneinander abgespreizt sind. Wenn du von oben draufguckst, ergibt sich somit ein X. Das sorgt für besseren Halt und verhindert, dass du mit dem Rückentrainer umkippst.

 

Rückentrainer kaufen für groß und klein

Ganz wichtig: eine Höhenverstellbarkeit. Wenn du nicht nur alleine trainierst, musst du das Gerät auch an verschiedenen Größen anpassen können. Auch wenn du der einzige Trainierende an diesem Gerät bist, hilft die Höhenverstellung, die optimale Einstellung zu finden.

 

Vorsicht an alle Männer

Auch die obere Auflagefläche sollte vor allem von Männern berücksichtigt werden. Manch Rückentrainer verfügen nämlich nur über eine gerade Auflage. Idealerweise besteht die Auflage aus zwei Teilen, zwischen denen ein Stück Platz ist, damit Mann keine Beschwerden im Beckenbereich bekommt.

 

Rückentrainer kaufen und wie trainieren

Rückentrainer kaufenDas Training auf dem Rückentrainer ist einfach und effektiv. Du befestigst deine Füße in den unteren Schlaufen und beugst deinen Oberkörper über das vordere Polster. Verschränke die Arme und bewege deinen Oberkörper nun auf und ab. Wichtig dabei ist, dass du den Oberkörper in der Aufwärtsbewegung nicht überstreckst, um Probleme mit den Lendenwirbeln zu vermeiden.

Dieses Training ist sehr effektiv für den gesamten Rücken, besonders aber für den Rückenstrecker, welche neben den Lendenwirblen sitzt. Auch das Gesäß wird hier mit trainiert, da es an der Aufwärtsbewegung beteiligt ist.

Falls du bereits trainiert bist, oder dir die Übung einfach vorkommt, kannst du dir eine Gewichtsscheibe vor die Brust nehmen und mit den Armen festhalten. Achte hierbei allerdings darauf, dass du die Übung noch kontrollierter ausführst und nicht in eine Schwungbewegung kommst. Für zusätzliche Schwierigkeit kannst du die Arme mit dem Gewicht in den Händen strecken. Je weiter das Gewicht vom Körper entfernt ist, desto schwerer wird die Übung.

Erfahre hier, welche Fitnessgeräte noch für einen starken Körper verantwortlich sind.

Rückentrainer kaufen und vielseitig einsetzen

Neben der Rückenstrecker-Übung kannst du mit einem Rückentrainer auch hervorragend die seitlichen Bauchmuskeln trainieren. Dazu legst du dich auf das obere Polster. Allerdings mit der linken oder rechten Seite der Hüfte. Die Beine wieder unten fixieren und die Auf- und Abwärtsbewegung nur mit eingedrehtem Körper machen. Tipp: Während der Übung zeigt immer eine Schulter zum Boden und die andere in die Luft.

 

Top Anfängermodell! Sportstech F10 Laufband mit Smartphone App Steuerung, Pulsgurt, Bluetooth, 1PS, 10 KM/H, 13 Programme

328,90 € 349,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

 

Was bringt das Training mit dem Rückentrainer?

Rückentrainer kaufenEin Rückentrainer sollte in jedem Haushalt stehen? Du fragst dich warum? Hier ein paar Antworten.

Mit einem Rückentrainer trainierst du vor allem schonend. Für einen guten Trainingsreiz brauchst du nicht viel oder gar kein Gewicht und setzt deinen Rücken so nicht unnötigen Trainingsrisiken aus, wie sie eventuell bei anderen Übungen auftreten.

Außerdem trainierst du mit dem Rückentrainer genau die Muskeln, die bei modernen Menschen immer mehr verkümmern. Durch das viele Sitzen haben wir eine gebeugte Haltung eingenommen. Die hintere Schulter und der Trapezmuskel sind dadurch sehr verkümmert. Neben dem Rückenstrecker trainiert der Rückentrainer genau diese Muskeln, was deinen Rücken stärker und weniger anfällig macht.

Nicht zuletzt stärkst du mit einem regelmäßigem Training auf dem Rückentrainer auch einen der wichtigsten Körperpartien: die Wirbelsäule. Sie wird von der umliegenden Muskulatur gestützt und du kannst diese mit dem Rückentrainer gezielt stärken, was deiner Gesundheit unmittelbar zu gute kommt.

 

Noch Fragen?

Du weißt jetzt das Wichtigste über den Rückentrainer. Wenn bei dir irgendetwas offen geblieben ist, du dir Fragen gestellt hast oder du einfach mehr zum Thema Rückentrainer kaufen erfahren möchtest, hinterlasse uns am besten ein Kommentar und wir werden schnellstmöglich darauf antworten.